Attraktiv und Selbstbewusst -
zu jeder Tages- und Nachtzeit
Jetzt Termin vereinbaren

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure zur Faltenreduktion und Lippenaufbau
Hyaluronsäure zählt zu den wenigen Substanzen die bei allen Lebewesen identisch sind. Sie werden in vielen medizinischen Bereichen z.B. zur Knorpelglättung im Kniegelenk eingesetzt. In der Haut sorgen sie für jugendliche Geschmeidigkeit indem sie Wasser im Gewebe binden.

Hyaluronsäure in der Form eines kristallklaren Gels glättet Falten glättet oder Gesichtszüge.

Schönheitsideale wandeln sich im Laufe der Zeit, genauso wie das Gesicht des Menschen mit zunehmenden Alter. Dennoch besitzen wir alle natürliche Züge, die betont und verschönert werden können.

Nach der Injektion bindet das Gel Wasser und bleibt im Allgemeinen viele Monate im Körper. Da es sich um ein nicht-animalisches Produkt handelt, besteht keine Gefahr der Übertragung von Krankheiten wie z.B. durch Kollagen aus Rindereiweiß. Ebenso besteht so gut wie keine Gefahr allergischer Reaktionen bei Personen, die Lebensmittel wie Rindfleisch, Geflügel oder Eier nicht vertragen.

Hyaluron eignet sich zur Beseitigung von Falten auf der Stirn, rund um die Nase und den Mund sowie zum Aufbau der Lippen. Zudem gibt es noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten.

Fragen und Antworten zur Behandlung

Während der Behandlung wird das kristallklare Gel mit einer dünnen Nadel in winzigen Mengen in die Haut injiziert. Auf Wunsch ist eine Schmerzlinderung durch lokale Betäubung möglich. Das Gel verleiht dann natürliches Volumen und glättet die Falten. Durch die zusätzliche Wassereinlagerung erhält die Haut jugendliche Elastizität. Nach der Injektion können injektionsbedingte Rötungen, Schwellungen, Schmerzen, Jucken, Verfärbungen an der Implantationsstelle auftreten. Solche Reaktionen verschwinden in der Regel von selbst nach einigen Stunden, bei der Injektion in die Lippen innerhalb weniger Tage.

Botox®

Behandlung von Gesichtsfalten mit Botox®

Durch das wiederholte Anspannen der Gesichtsmuskulatur kommt es über die Jahre zu dauerhaften Vertiefungen der Gesichtsfalten. Im Besonderen die Glabellafalten (Zornesfalten) zwischen den Augenbrauen vermitteln oft den Eindruck des Unmutes, es entsteht der sogenannte "Böse Blick".

Botox® verhindert mimische Falten

Botox (Botulinustoxin) hemmt die Muskelanspannung und stoppt hierdurch die ständige Fältung der Haut.

Was ist Botox und wie gefährlich ist es?

Botox (Botulinumtoxin) ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, welches die Übertragung von Nervenimpulsen die zur Muskelkontraktion notwendig sind, hemmt. Dadurch kann der behandelnde Muskel (z.B. Zornesfaltenmuskel) nicht mehr angespannt werden. Bei der Anwendung zur Faltenbehandlung werden hundertfach verdünnte Lösungen angewendet, so dass keinerlei Gefahren für den Körper bestehen. Jahrzehntelange Anwendung von Botox® findet man z.B. in der Neurologie zur Behandlung von Migräne u.v.m.

Wie funktioniert die Behandlung und wie lange ist die Wirkdauer?

Das hochverdünnte Serum wird mit einer sehr feinen Nadel nach vorheriger lokale Betäubung durch Salbe direkt in den für die Faltenbildung verantwortlichen Muskel gespritzt. Nach ca. sieben Tagen entfaltet sich die volle Wirkung. Sie hält etwa fünf bis sieben Monate an. Durch eine wiederholte Anwendung kann man einen nachhaltigen Effekt von bis zu einem Jahr erzielen.

Nebenwirkungen

Wie bei jeder Injektion in die Haut kann es in wenigen Fällen zu vorübergehenden Hautreizungen, Schwellungen oder kleineren Blutergüssen kommen. Diese unerwünschten Erscheinungen bilden sich innerhalb kürzester Zeit wieder zurück.

Wichtige Hinweise zum Thema Botox

Aus medizinisch rechtlichen Gründen ist es untersagt, Botox® eigenverantwortlich zu verabreichen. In regelmäßigen Abständen haben wir einen Arzt mit entsprechender Erfahrung in unserem Institut, welche Botoxbehandlungen durchführt. Erfragen Sie bitte die entsprechenden Termine.

Kontakt

Tel: 07251 301 930
E-Mail: info@dermapure.de

Standort

Dermapure
Skin & Body
Barbarastraße 51
76694 Forst